Posted in German 8

Die Pädiatrie meiner Zeit by Adalbert Czerny

By Adalbert Czerny

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die Pädiatrie meiner Zeit PDF

Similar german_8 books

Bürgerbeteiligung und Web 2.0: Potentiale und Risiken webgestützter Bürgerhaushalte

​Nach einer ersten Welle von Bürgerhaushalten vor 20 Jahren erlebt diese shape der Bürgerbeteiligung zur Zeit einen zweiten Frühling. Ursachen sind die neuen Kommunikationsmöglichkeiten des net 2. zero und das große Interesse an neuen Formen der Bürgerbeteiligung. Doch used to be ist übriggeblieben von der ursprünglichen Idee, die Bürgerinnen und Bürger in den Prozess der kommunalen Haushaltsaufstellung einbeziehen zu wollen?

Extra resources for Die Pädiatrie meiner Zeit

Sample text

Diese Ansicht befriedigte mich nicht, urn so mehr, als die Unterschiede der Frauenmi1ch nicht nachweisbar waren. Mir erschien es ungezwungener, anzunehmen, daB sich die Kinder durch angeborene Eigenschaften unterscheiden und infolgedessen sich auch bei Ernahrung an der Brust nicht gleichentwickeln. Mit dieser Ansicht stand ich aber damals allein. Schon als ich als Student Vorlesungen tiber Kinderheilkunde horte, fiel es mir unangenehm auf, daB uns nur Krankheiten vorgestellt wurden. , von dem betroffenen Kinde war aber niemals die Rede.

B6KAY, der eine kurze Geschichte der Kinderheilkunde schrieb, tadelte in dieser mein Verhalten und trat lebhaft flir die Chirurgie ein. Die Erfahrung gab aber mir Recht. Man sprach von einer Breslauer Schule der padiatrie. Dies war sie ohne Chirurgie geworden. ublich war, das Nichtgedeihen von Sauglingen oder das Auftreten von Krankheitssymptomen auf Eigenheiten der Frauenmi1ch zu beziehen, mit der diese Kinder ernahrt wurden. Die Kinder wurden als gleichwertige Einheiten betrachtet. Ihr Schicksal war nur von der Qualitat der Frauenmi1ch abhangig.

Das neugeborene Kind verdoppelt sehr rasch sein eigenes Korpergewicht. Dies ist eine Schnelligkeit der Entwicklung, die spater nie mehr erreicht wird. Wenn man Gelegenheit hat, den Korper eines solchen Kindes, das eben sein Korpergewich t verdoppelt hat, histologisch zu untersuchen - mir stand gerichtsarztliches Material zur Verfligung - , so wlirde man erwarten, daB alle Gewebe starkste N eubildung von Zellen aufweisen. Dies ist aber merkwiirdigerweise nicht der Fall. Der Unterschied zwischen einem N eugeborenen und dem Kinde, das sein Korpergewicht verdoppelt hat, besteht darin, daB die Zellen der Gewebe an GroBe zugenommen haben.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 36 votes