Posted in German 8

Die trockene Destillation des Holzes by H. M. Bunbury M. Sc. (Bris.), B. Sc. (Lond.) (auth.)

By H. M. Bunbury M. Sc. (Bris.), B. Sc. (Lond.) (auth.)

Show description

Read or Download Die trockene Destillation des Holzes PDF

Similar german_8 books

Bürgerbeteiligung und Web 2.0: Potentiale und Risiken webgestützter Bürgerhaushalte

​Nach einer ersten Welle von Bürgerhaushalten vor 20 Jahren erlebt diese shape der Bürgerbeteiligung zur Zeit einen zweiten Frühling. Ursachen sind die neuen Kommunikationsmöglichkeiten des internet 2. zero und das große Interesse an neuen Formen der Bürgerbeteiligung. Doch was once ist übriggeblieben von der ursprünglichen Idee, die Bürgerinnen und Bürger in den Prozess der kommunalen Haushaltsaufstellung einbeziehen zu wollen?

Additional resources for Die trockene Destillation des Holzes

Sample text

841. 1915. JKieselsaure.. Phosphorsaure . 1 Die Holzsubstanz. Die Holzsubstanz. Die Grundsu bstanz des Holzes, ungefahr 50 % seines Gewichtes ausmachend, ist die Cellulose. Sie befindet sich nicht frei im Holz, sondern in Verbindung mit einer anderen, sehr kompliziert zusammengesetzten Substanz, dem Lignin. Beide zusammen bilden die sog. Lignocellulose. AuBerdem find en sich noch andere Korper in groBerer oder geringerer Menge, hauptsachlich Kohlenhydrate, wie Zuckerarten, Holzgummi und speziell im Nadelholz Harz.

Er enthalt die anorganischen Salze, EiweiBstoffe, Zucker und andere Substanzen, welche der Baum fur sein Wachstum notig hat. Die Gesamtfeuchtigkeit ist nicht gleichmaBig in der Holzmasse verteilt, so zwar, daB das Splintholz, also das Holz, welches der Rinde am nachsten liegt, den Hochstgehalt aufweist. In den Fallen, in welchen der Baum kein Kernholz bildet, schreitet die Abnahme des Wassergehaltes vom Splintholz zum Mark ziemlich gleichmaBig fort. So z. B. wiirde sich bei der Sumpfkiefer der Wassergehalt des auBeren Holzteiles auf etwa 50 % stellen, der des benachbarten vielleicht auf 35 und der des Kernholzes auf ca.

Behandlung des Holzes mit 72 %iger Schwefelsame bei gewohnlicher Temperatur 1). 3. Behandlung des Holzes mit 42 ~6 iger rauchender Salzsaure (spez. Gew. 1,21)2). 4. Behandlung des Holzes mit gasformigem Chlorwasserstoff (Krull). Die Ergebnisse sind folgende: Tabelle 17. Ligningehalt einiger Holzer. Holzart 1% HCl ! I Gasfbrmiger I 72°! H SO I 42% HCl 10 2 4 HCl Birke (H) 23,54 22,55 20,96 Birke (A) 27,28 26,75 26,36 I I Buche. 22,07 23,99 22,90 Erle. 25,95 23,04 23,05 I Esche. 26,71 25,90 19,59 Pappel (H).

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 31 votes